Vortrag: Was Polyamorie ist und was nicht, welche Varianten es gibt, was davon wie funktioniert und was man alles falsch machen kann

12651108_952110488212601_6873727143945993675_n

Am 19. Februar um 18:30 Uhr findet im “Zuhause” (Sandkaulstraße 109/111) ein ca. zweistündiger Vortrag zum Thema Polyamorie statt. Darin thematisiert die Vortragende Cloudy auf humorvolle Weise verschiedene nichtmonogame Beziehungskonzepte: sowohl die, die ihrer Ansicht nach keine Polyamorie sind (z.B. Polygamie, Fremdgehen, Offene Beziehung, Beziehungsanarchie), als auch verschiedene Formen von Poly selbst: Polyfidelity, hierarchische Polyamorie, Pokémon-Polyamorie, “das Stöckchen” und weitere. Dabei kommen viele persönliche Erfahrungen aus 20 Jahren Polyleben zur Geltung, in denen sie auch feststellen durfte, was alles nicht funktioniert – angefangen von der Einhornjagd über “Frankenpoly” bis hin zu Nullsummenspielen und kontrollbasierten Beziehungen. Niedliche Katzenbilder helfen ihr dabei, die Konzepte und Probleme zu veranschaulichen.

Sie bricht dabei insbesondere eine Lanze für die “offene, egalitäre Polyamorie”. Warum das so heißt und was genau es bedeutet, warum es ihr wie ein vergleichsweise gutes Konzept erscheint und was es sonst noch so gibt am Polyhorizont, das erfahrt ihr vor Ort!

Der Vortrag ist grundsätzlich für alle Stufen von Vorkenntnissen in Sachen Polyamorie geeignet: für Neulinge verständlich und für “Profis” immer noch spannend. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; geht im Zuhause einfach geradeaus durch zum Projektorraum hinter der Faltwand. Der Eintritt ist frei, um Verzehr vor Ort wird gebeten.

Zur Referentin: Cloudy lebt seit 20 Jahren poly und queer, ist seit 6 Jahren regelmäßig beim Polytreff Frankfurt und den überregionalen Treffen des PAN e.V. und bloggt auf Beziehungsgarten.net.