SZ-Online: Liebe zu dritt

Teil 6 der Serie „Anders Lieben“: Polyamoröse lieben mehrere Partner gleichzeitig – allerdings anders als in den 70ern. Wie klappt das? Quelle: SZ-Online: Liebe zu dritt Samstag, 08.04.2017 Von Martina Hahn   Am 08.04.2017 berichtete die Sächsische Zeitung (sz) im Rahmen einer Serie über „Anders Lieben“ in einem nett gemachten Artikel über Polyamorie. Der seinerzeit aktuelle,

Polyamorie: Warum die Vielliebe auch feministisch ist

Die feministische Kritik an der bürgerlichen Kleinfamilie ist so alt wie die Frauenbewegung selbst. „Polys“ führen alte Kämpfe unter neuen Vorzeichen fort – Quelle: derstandard.at/2000055899490/Polyamorie-Warum-die-Vielliebe-auch-feministisch-ist BRIGITTE THEISS16. April 2017, 11:00 Vom 16.04.2017 ist dann dieser Artikel, der im österreichischen Standard erschienen ist. Er setzt sich durchaus sinnvoll mit den Rollenklisches in der Außendarstellung der Polyamorie

«Kreuz & Queer»: Neue Webserie über Gender und Sexualität

«Kreuz & Queer»: Lasst uns über Sex reden! In «Kreuz & Queer» kommen junge Schweizer wie die Zürcher Dragqueen Milky Diamond zu Wort und berichten aus ihrem Leben fernab der Konventionen. Bild: SRF Quelle: «Kreuz & Queer»: Neue Webserie über Gender und Sexualität So titelte bluewin.ch eine Marke der Swisscom im oben genannten Artikel auf ihrer Webseite

Ein Leben ausserhalb der gedanklichen Wohlfühlzone – News Bern: Stadt – derbund.ch

Mehrere Partner, Pragmatismus und am Puls der Zeit: Ein Besuch beim Stammtisch der Polyamoren in Bern. Quelle: Ein Leben ausserhalb der gedanklichen Wohlfühlzone – News Bern: Stadt – derbund.ch   Noch einmal ein Artikel aus der Schweiz, vom und über den Polyamorie Stammtisch Bern. Der Artikel ist online bei derbund.ch am 28.03.2017 erschienen. Wie immer, viel

Wir müssen reden: Wie frei darf die Liebe sein? | ZEITmagazin

Polyamorie wird trotz der 68er als neue freie Liebe gefeiert. Der Sexologe Ulrich Clement über die Missionarsstellung, ideologische Polyamoristen und normale Fremdgänger. Quelle: Wir müssen reden: Wie frei darf die Liebe sein? | ZEITmagazin Ich weiß, ich hinke ein wenig mit der Veröffentlichung hinterher, dieser Artikel aus der Zeit ist vom 30.03.2017.  Er enthält ein

„Monogamie ist ein Desaster“ – Drei Gründe gegen die Treue | STERN.de

Wie lebt es sich, wenn man das romantische Ideal der ewigen Treue weglässt? Autor Friedemann Karig sucht in seinem Buch nach Antworten und erzählt Geschichten von Paaren, die anders leben als die meisten. Quelle: „Monogamie ist ein Desaster“ – Drei Gründe gegen die Treue | STERN.de Noch ein etwas älterer Artikel, wieder zu Friedemann Karig

Das Ende der Monogamie? aspekte vom 24. März 2017 – ZDFmediathek

Warum wir mehrere lieben sollten Wie passt das nur zusammen? Wer heutzutage heiratet, wird mit 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit während der nächsten zehn Jahre wieder geschieden. Gleichzeitig steht das Ideal der romantischen Zweierbeziehung „bis dass der Tod uns scheidet“ unangefochten oben auf der Liste der Lebensträume. Partnerbörsen boomen, weil es immer mehr Singles gibt. Eine Antwort darauf

Einen, zwei, drei, viele lieben – Panorama-Nachrichten – Mittelbayerische

Der Frühlingsanfang bringt die Frühlingsgefühle mit sich: Wie gelingt die Liebe – und mit wie vielen Partnern? Quelle: Einen, zwei, drei, viele lieben – Panorama-Nachrichten – Mittelbayerische Rechtzeitig zum Frühling bringt die Mittelbayrische einen netten Artikel zum Thema Beziehungsmodelle. Ein nett geschriebener Artikel, der nicht auslässt, die aktuellen Bücherhighlights aus dem Themenbereich zu erwähnen. Ich